Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tipps & Tricks

Tee kochen: So bereiten Sie Tee richtig zu

Eine Tasse grüner Tee. Daneben drei kleine Schalen mit getrocknetem Tee.
+
Aus der Teepflanze wird schwarzer, grüner und weißer Tee gewonnen (Symbolbild).

Bei der richtigen Zubereitung von Tee gibt es einiges zu beachten. Wie lange Tee ziehen muss oder wie heiß das Wasser sein sollte, erfahren Sie hier.

München – In Deutschland trinkt jeder etwa 26 Liter Tee im Jahr. Bis auf die Ostfriesen, die sind die weltweit größten Tee-Trinker: Mit 300 Litern Tee im Jahr schlagen sie sogar die Chinese, Japaner und Briten! Da es verschieden Arten von Tee gibt, gibt es ebenso viele unterschiedliche Wege, um Tee zuzubereiten. Hier finden Sie einige allgemeine Informationen und Tipps, Tee zu kochen.

Zum Tee-Kochen braucht man nicht sonderlich viel, außer Tee, heißes Wasser und eine Teekanne. Der Tee sollte nicht mit kochendem Wasser übergossen werden, sondern das Wasser sollte vorher ein wenig abkühlen. Bei Schwarztee sollte die Temperatur 90 Grad Celsius haben, bei Grüntee 70 Grad Celsius*, verrät 24garten.de.* Bei Früchte- und Kräutertee kann direkt das kochende Wasser genommen werden. Doch nicht nur die Temperatur, sondern auch die Wasserqualität entscheidet, wie gut ein Tee schmeckt. Je mehr Kalk im Wasser zu finden ist, umso bitterer schmeckt der Tee. Wenn Sie eine Wasserhärte von mehr als sieben haben, sollten Sie einen Wasserfilter verwenden. Die Wasserhärte für Ihren Wohnort erfahren Sie bei Ihrem Wasserversorger. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare