Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nährstoffgabe

Tomatendünger für frühblühende Zwiebelblumen

Tomatendünger für frühblühende Zwiebelblumen
+
Tulpen und andere Blumenzwiebeln brauchen Nährstoffe für eine prächtige Blüte.

Tulpen, Narzissen und Zierlauch halten sich prächtiger im Garten, wenn sie ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind. Zeit ist dafür im Herbst - und jetzt zum Austrieb im Frühling.

Bornhöved (dpa/tmn) - Wer wächst, braucht viel Nahrung - das gilt auch für Pflanzen. Daher sollten zum Winterende und Frühlingsbeginn blühende Zwiebelblumen nun Düngernachschub erhalten, rät die Gärtnerin Svenja Schwedtke aus Bornhöved (Schleswig-Holstein). Wichtig sei die Gabe, «wenn die Nasen gerade aus der Erde gucken».

Am besten ist Tomatendünger für die Blumenzwiebeln, denn er enthält nicht besonders viele Anteile Stickstoff.

Das Düngen ist wichtig nicht nur für den aktuellen Austrieb, sondern auch für das Folgejahr. Die Blumenzwiebeln legen ihre Blüten für das kommende Jahr sehr früh an und benötigen deshalb Nährstoffe schon für die nächste Saison. Wie man mit verblühten Zwiebelblumen umgeht, berichtet 24garten.de*. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

© dpa-infocom, dpa:210224-99-577395/2

Kommentare