Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winterblüher zum Frühlingsbeginn schneiden

Winterblüher wie der Duftschneeball zeigen in den kalten Monaten ihre Blüten. Werden sie im Frühjahr welk, kann der Hobbygärtner zur Schere greifen. Foto: PdM
+
Winterblüher wie der Duftschneeball zeigen in den kalten Monaten ihre Blüten. Werden sie im Frühjahr welk, kann der Hobbygärtner zur Schere greifen. Foto: PdM

Zeit fürs Kappen: Denn bald werden die ersten Winterblüher welk. Worauf beim Winterjasmin und Co. noch zu achten ist, erklärt der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau.

Update vom 16. März 2017: Ganz so einfach ist es nicht mit dem Termin für den Frühlingsbeginn. Denn es gibt gleich drei Daten, die diesen markieren. Wir erklären Ihnen, welche Termine es für den offiziellen Frühlingsanfang 2017 gibt.

Bald ist es soweit: Wenn Winterblüher wie der Winterjasmin oder die Schneeheide welk sind, kann der Hobbygärtner zur Schere greifen.

Nur nach der Blüte Anfang des Frühjahrs sollten die Gehölze zurückgeschnitten werden, erklärt der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) in Bad Honnef bei Bonn.

Die Zweige, die anschließend wachsen, werden die Blüten im kommenden Winter tragen und dürfen daher nicht gekappt werden.

Kommentare