Goldgelbes Gewürz

Zwiebeln vom Safrankrokus im August pflanzen

Der Safrankrokus blüht im Oktober, dann wird der mittlere Teil der Blüte, die Narbe, geerntet. Für ein Kilo getrockneten Safran bräuchte man 150 000 Blüten.b Foto: Christoph Schmidt
+
Der Safrankrokus blüht im Oktober, dann wird der mittlere Teil der Blüte, die Narbe, geerntet. Für ein Kilo getrockneten Safran bräuchte man 150 000 Blüten.b Foto: Christoph Schmidt

Das Luxus-Gewürz Safran wir aus dem Safrankrokus gewonnen. Angebaut werden kann dieser auch in unseren Breiten. Die Staudengärtnerin Svenja Schwedtke gibt Tipps zu Anbau und Pflege.

Bornhöved (dpa/tmn) - Das Gewürz Safran färbt Gerichte goldgelb. Gewonnen wird es aus dem Safrankrokus, den Hobbygärtner auch hierzulande pflanzen können. Die Zwiebeln sollten im August gesetzt werden, rät Staudengärtnerin Svenja Schwedtke aus Bornhöved.

Der Krokus mag sehr warme und sonnige Standorte und keine nassen Winter. Wichtig ist daher eine gute Drainage, um Staunässe zu verhindern. Setzt man die Zwiebeln in Töpfe, können diese über den Winter trocken gestellt werden.

Der Safrankrokus blüht im Oktober, dann wird der mittlere Teil der Blüte, die Narbe, geerntet. Für ein Kilo getrockneten Safran bräuchte man 150 000 Blüten. Bei der enormen Färbekraft der Staubfäden reichen allerdings schon winzige Mengen.

Kommentare