Große Wirkung durch kleinen Aufwand!

+
Unscheinbare Energiefresser: Gurtführungen lassen sehr viel Wärme nach außen treiben.

München - Der Jahreszeitenwechsel zum Winter hin erfordert einige Maßnahmen, um die kalten Monate unbeschadet zu überstehen. Dabei reicht es nicht nur aus, die Garderobe auszutauschen, sondern auch Wohnräume sollten entsprechend eingekleidet werden.

Dies geschieht in erster Linie durch neue wärme- und schallgedämmte Fenster und Türen. Doch welchen Nutzen trägt der Bewohner, wenn es weiterhin direkt über den Fenstern durch den Rollladenkasten zieht, wertvolle Wärme entweicht und Lärm fast ungehindert eindringen kann? Als Spezialist im Rollladen-Sanierungsbereich bietet die Firma DiHa GmbH verschiedene Energiesparsysteme für ungedämmte Rollladenkästen an. Nach dem Motto „Geht nicht – gibt’s nicht“ sind die Systeme individuell nach Vorgaben angefertigt, sowohl für Fenster als auch für Balkontüren.

In verschiedenen Maßen und Formen – ob rund oder eckig – erhältlich, lassen sie sich problemlos verarbeiten und an die baulichen Gegebenheiten anpassen. Unabhängig von einer Fenstersanierung, einem Fensterwechsel und Wärmedämmverbundsystemen sind Rollladen-Sanierungen jederzeit durchführbar. Besonders wichtig sind sie beim Einbau neuer Fenster, die ohne einen wärmegedämmten Rollladenkasten ihren Nutzen sonst nicht effektiv und vollständig erfüllen würden. Vorhandene Rollladenpanzer müssen dabei nicht erneuert werden, und Änderungen wie Höhe, Einkerbungen und Aussparungen werden nach Wunsch berücksichtigt. Dafür eignet sich das System Roka-Ass Perfekt, das speziell für nicht oder sehr schlecht gedämmte Kästen konstruiert ist.

ESM-Produkte minimieren Wärmebrücken sicher und nachhaltig und sorgen damit für eine bessere Bauqualität und einen höheren Wohnkomfort. Als wahre Energiefresser erweisen sich auch die unscheinbaren Gurtführungen, die sehr viel warme Luft nach außen treiben. Hier bewirken ESM-Gurtführungen wahre Wunder. Ein Ausbau des Gurtes ist dabei nicht erforderlich – die Führung wird einfach aufgeschraubt.

Dadurch verbessert sich der Schall- und Wärmeschutz um bis zu 70 Prozent. Unangenehme Zugluft ist somit Vergangenheit und warme Momente sind garantiert.

Mehr unter www.diha.de.

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser