Kachelöfen: Wärme und Eleganz

+
Natürliche Oberflächen, kombiniert mit einem Design ohne spitze Ecken und Kanten und mit frischen Farbakzenten: Die Öfen mit Charakter fügen sich ganz natürlich ins Wohnambiente ein.

Düsseldorf - In der kalten Jahreszeit bieten ein prasselndes Kaminfeuer und eine warme Ofenbank die ideale Voraussetzung für Entspannung und Gemütlichkeit:

Das Heizen mit Holz ist nicht nur ein entspannendes Vergnügen, sondern auch äußerst wirtschaftlich und schont den Geldbeutel.

Die heutigen Kachelöfen verbrennen das Holz mit sehr hohem Wirkungsgrad und können es locker mit einer modernen Gasheizung aufnehmen. Dabei ist der Brennstoff Holz erheblich günstiger, und man bekommt dazu auch noch das Erlebnis eines echten, sichtbaren Holzfeuers. Einmal angeheizt, liefert er für viele Stunden gesunde, milde und als besonders angenehm empfundene Strahlungswärme. Möglich wird dies, weil der echte Kachelofen aus Schamottesteinen gebaut und mit Keramik oder verputzten Schamottesteinen ummantelt ist. Ein durchschnittlich großer Ofen bringt etwa eineinhalb Tonnen Gewicht auf die Waage, denn selbst die Rauchgaswege werden aus den feuerfesten Schamottesteinen gefertigt. Durch die lange Speicherzeit ist der Kachelofen auch eine recht bequeme Heizung, denn es reicht in den meisten Fällen, den Feuerraum zwei bis drei Mal mit Holz zu befüllen, um 24 Stunden behagliche Wärme zu erhalten. Und wer einmal auf einer mollig warmen Ofenbank saß, der wird dies nicht mehr missen wollen.

Aber nicht nur die professionelle Technik ist wichtig, denn ein Kachelofen ist Mittelpunkt des Raumes und will deshalb mit viel Gefühl gestaltet werden. Einerseits soll der Ofen Kreativität und Individualität ausdrücken, sich aber auch andererseits, bedingt durch seine lange Lebensdauer, zeitlos elegant in die Räume einfügen. Besonders gut gelingt dies den Ofenkünstlern der Werkstatt Inderwies. Die hier geplanten und gebauten Öfen verschmelzen förmlich mit dem Raum und wirken durch ihre geschwungene Linienführung sehr harmonisch. Selbst wenn kein Feuer brennt, empfindet man diese Kunstwerke als warm und gemütlich. Gerne werden Erdtöne als Glasurfarben verwendet; das ist angenehm fürs Auge und passt sehr schön zu solch natürlichen Formen. Mit ein paar frischen Farbakzenten kombiniert, erhält jeder Ofen die notwendige Raffinesse. Mehr unter www.inderwies-keramik.de.

Pressemeldung easy-PR

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser