Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Inhalt im Freien lagern

Im Winter das Tiefkühlgerät abtauen

Tiefkühlgerät abtauen
+
Der Winter ist die beste Zeit, um mal das Tiefkühlgerät abzutauen. Den Inhalt kann man nämlich so lange im Freien lagern. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Zuhause im Lockdown, und es ist sogar zu kalt für einen Spaziergang? Der perfekte Tag für das Abtauen und Reinigen der Gefriertruhe und des Kühlschrankes. Denn dafür sollte es kalt sein.

Berlin (dpa/tmn) - Ist es draußen bitterkalt und ungemütlich, ist es ein guter Tag, um Kühlschränke und Gefriertruhen abzutauen. Ihr Inhalt wird währenddessen einfach im Freien gelagert. Dazu rät die Informationsinitiative «Zu gut für die Tonne».

Dennoch sollte man die Geräte zügig reinigen, gerade die Tiefkühlfächer. In einem herkömmlichen Gefrierschrank herrschen minus 18 Grad. So kalt kann man die Tiefkühlware draußen meistens aber nicht lagern.

Das regelmäßige Abtauen ist wichtig. Denn eine dicke Eisschicht im Gerät wirkt wie eine Wärmedämmung, und das erhöht den Stromverbrauch. Ältere Geräte bauen mit der Zeit noch dicke Eisschichten im Inneren auf, moderne Produkte haben hingegen eine Abtauautomatik. Aber auch für diese Truhen ist der Winter eine gute Gelegenheit, um sie zwischendurch mal in Ruhe durchzuwischen.

© dpa-infocom, dpa:210121-99-118578/6

Kommentare