Richtiger Baustoff beeinflusst Raumklima

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Düsseldorf-Oberkassel - Gerade im Winter ist es schwierig, in einem Raum eine konstant angenehme Temperatur zu halten. Dreht man die Heizung auf, ist es schnell zu warm.

Öffnet man das Fenster, kühlt sich die Luft so sehr ab, dass ein Aufenthalt nur noch in dicken Socken und unter einer Kuscheldecke möglich ist. Auf diese Weise strapaziert man nicht nur den Körper durch ein ständiges Wechselbad der Temperaturen, sondern auch die Heizung: Unnötig viel Wärmeenergie geht aufgrund geöffneter Fenster verloren, ohne dass die optimale Wohlfühltemperatur erreicht wird. Dabei sehnt man sich gerade in den Wintermonaten danach, wenigstens in den eigenen vier Wänden nicht von einer Kaltwetterfront überrascht zu werden.

Ob Wohnräume dazu neigen, zu kühl oder überhitzt zu sein, hängt von der Beschaffenheit des Baumaterials ab. Hierbei gilt, dass Bauweisen aus schwerem Material die Wärme besser speichern können als leichte. Massive Wände und Decken aus Beton haben demzufolge eine besonders hohe Wärmespeicherfähigkeit. Diese sorgt dafür, dass sich witterungsbedingte Temperaturschwankungen nur stark vermindert im Rauminneren auswirken, da die Durchschnittstemperatur in einem Zimmer stabiler bleibt und Temperaturspitzen verhindert werden. In den Wintermonaten äußert sich das dadurch, dass die von der Sonne ausgehende Wärme von den Speichermassen der Beton-Außenwände aufgenommen wird. Zusätzlich speichern die inneren Wandoberflächen auch die überschüssige Heizwärme. Nachts, wenn die Heizkörper ausgestellt sind und die Zimmertemperatur wieder sinkt, gelangt diese gespeicherte Wärme wieder zurück an die Raumluft. Aber auch im Sommer ist man mit Beton im Vorteil: Normalerweise bewirkt die Sonneneinstrahlung einen Temperaturanstieg in geschlossenen Räumen, doch massive Wände fangen diesen durch ihre hohe Wärmespeicherfähigkeit auf. Selbst in Wohnungen unterm Dach bleibt der Aufenthalt auf diese Weise erträglich und angenehm. Wände und Decken aus Beton sorgen aber nicht nur für ein behagliches Raumklima: Indem auf eine Klimaanlage verzichtet werden kann und überschüssige Wärme nicht einfach weggelüftet, sondern gespeichert wird, lassen sich Energiekosten einsparen.

Weitere Informationen zum Bauen mit Beton unter www.beton.org

Rubriklistenbild: © epr

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser