Mehr Wohnkomfort – weniger Heizkosten

Kellerdeckendämmung mit Resolhartschaum zahlt sich aus: Der Wärmeverlust wird auf ein Minimum eingeschränkt. Doch der Hartschaum bietet noch mehr Vorteile:

Häuser, die vor 1995 gebaut worden sind, machen einen Großteil der Bestandgebäude aus. Über 90 Prozent dieser Häuser verfügen über keine Dämmung der Kellerdecke. Die Räume im Erdgeschoss kühlen aus, der Wohnkomfort sinkt und die Heizkosten steigen.

Mit einer Investition ab bereits 1.500 Euro in eine Kellerdeckendämmung kann wertvolle Energie eingespart werden. Heimwerker können dies dank einfacher Systeme auch in Eigenarbeit machen und sparen so doppelt. Als Material eignen sich besonders Hochleistungsdämmstoffe aus Resolhartschaum. Durch die hohe Dämmleistung genügen dünnere Platten und es bleibt mehr Kopffreiheit im Keller erhalten.

Mehr unter www.kingspaninsulation.de.

easyPR

Rubriklistenbild: © epr/EcoTherm

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser