Reizvoller Mix: Parkett und Naturstein

+

Deutschland - Vollflächig geklebtes Parkett lässt sich sehr gut mit Natursteinböden kombinieren. Beide Materialien sind umweltfreundliche Produkte und geben Wohnräumen einen besonderen Reiz.

Lichte Eingangsbereiche, großzügige Raumgestaltung und offene Übergänge, etwa zwischen Küche und Wohnzimmer – so sieht für viele Bauherren ein moderner Wohnstil aus. Gerade wenn auf trennende Wände verzichtet wird, sollten die einzelnen Bereiche optisch erkennbar gegliedert sein. Hierfür bietet sich die Kombination von verschiedenen Fußboden-Materialien an. Einen besonderen Reiz hat der Mix aus Holz und Naturstein. Denn jede Diele und jeder Stein sieht anders aus und ist dadurch einzigartig. Beide sind natürlich und werden von den Bewohnern als nachhaltige und umweltfreundliche Produkte wahrgenommen.

Es gilt die Regel: Das Parkett sollte vollflächig auf dem Untergrund geklebt werden – genau wie Natursteine üblicherweise verlegt sind. Denn nur so ergeben sich außergewöhnliche und freie Gestaltungsmöglichkeiten. Der dezente Übergang zwischen Koch- und Essbereich kann ebenso umgesetzt werden, wie auch die edle Kombinationen im Wohnzimmer mit Marmor. Außerdem lassen sich sowohl das geklebte Parkett wie auch der Naturstein problemlos auf Fußbodenheizungen verlegen.

Die hochwertigen Bodenbelagsarten sind zwar in den Anschaffungskosten höher, bleiben dafür allerdings jahrzehntelang optisch attraktiv und schön. Geklebtes Parkett kann mehrmals abgeschliffen werden. Holz und Stein sind zudem reine Naturprodukte – so stimmt auch die Ökobilanz. Bei der Verlegung sollten Bauherren auf einen Handwerker setzen. Dazu rät die Initiative pik Parkett im Klebeverbund. Denn gerade Materialkombinationen sind Millimeterarbeit: Kanten und Rundungen müssen exakt eingepasst werden. Für einen Profi sind die Arbeiten kein Problem. Das Ergebnis ist ein schöner, hochwertiger Boden mit einer ganz individuellen Note.

Pressemeldung Schaal Trostner Kommunikation GmbH

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser