Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haushalts-Tipp

Rotwein auf dem Holztisch mit leicht feuchtem Tuch aufnehmen

Rotwein vom Holztisch entfernen
+
Verschütteten Rotwein entfernt man am besten mit einem einem leicht angefeuchtetem Tuch. Bei stärkerer Verschmutzung eignet sich eine Mischung aus Wasser und pH-neutraler Seife.

Ein nettes Gespräch, eine ausladende Geste - und schon schwappt der Rotwein über. Die Flüssigkeit kann auf Holzmöbeln Flecken hinterlassen. Tipps vom Fachverband, wie Sie dann am besten vorgehen.

Herford (dpa/tmn) - Wer Rotwein auf einem Holztisch verschüttet, sollte ihn direkt entfernen. Sonst zieht die Flüssigkeit dauerhaft ins Holz ein, erklärt Andreas Ruf, Geschäftsführer der Initiative Pro Massivholz.

Er rät, dafür nicht zu einem trockenen, sondern einem leicht angefeuchtetem Tuch zu greifen, am besten aus weicher Baumwolle. Es nehme die Flüssigkeit gut auf. Dann noch mal hinterherwischen und als nächstes die Restfeuchtigkeit mit einem trockenen Tuch aufnehmen.

Grundsätzlich gilt bei Möbeln aus Massivholz: Man sollte sie nur nebelfeucht reinigen. Denn bei zu viel Nässe können die Holzfasern aufquellen.

Sind Möbel aber stärker verschmutzt, empfiehlt die Initiative Pro Massivholz, zusätzlich eine Mischung aus Wasser und pH-neutraler Seife zu verwenden. Die Seifenreste sollte man anschließend wieder gut vom Holz entfernen.

Auf sonstige Reinigungsprodukte, vor allem aggressive Scheuermittel, sollte man gerade bei hochwertigen Massivholzmöbeln verzichten.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-775627/4

Kommentare