Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wäsche waschen

Mit diesen Tipps schützen Sie schwarze Wäsche vor dem Ausbleichen

Ein schwarzer Sakko hängt am Kleiderbügel, der Hintergrund ist weiß.
+
Mit dem richtigen Waschmittel bleicht schwarze Wäsche nicht aus.

Wie schnell ist es passiert und der schwarze Pulli hat seinen Farbglanz verloren. Mit den richtigen Wasch-Methoden muss das nicht mehr sein. Lesen Sie hier mehr.

Sobald die schwarze Wäsche* ausbleicht, wird sie meist unansehnlich und bleibt im Schrank. Um die schwarze Kleidung aber vor diesem Schicksal zu bewahren, gilt es, sie von Anfang an richtig zu waschen. Mit nur wenigen Kniffen behält die schwarze Wäsche ihre Farbe und Sie haben länger Freude daran.

Schwarze Wäsche: Wie sie am besten gewaschen wird

  • Schwarzes am besten mit speziellen Waschmittel-Produkten waschen. Waschmittel für weiße Wäsche enthalten Bleichmittel und sind somit schädlich für die schwarze Kleidung.
  • Schwarze Wäsche vor dem Waschgang auf links drehen und das Etikett zusätzlich überprüfen. Häufig ist es besser, die dunkle Kleidung nicht zu heiß zu waschen. Ideal sind 30 Grad.
  • Auch die richtige Umdrehung ist entscheidend. Schwarzes bleibt länger schwarz, wenn der Schleudergang unter 800 Umdrehungen bleibt.

Lesen Sie auch: Keine Lust auf Wäsche bügeln? — Diese Super-Tricks glätten die Kleidung auch ohne Bügeleisen.

Fünf Tipps, um schwarze Wäsche vor dem Ausbleichen zu bewahren

  1. Drehen Sie die schwarze Kleidung auf links, bevor Sie sie in die Waschmaschine stecken. Eventuelle Rückstände vom Waschmittel bleiben so auf der Innenseite der Wäsche haften und nicht außen. Zudem schützen Sie dadurch auch Aufdrucke, die auf der Vorderseite abgebildet sind.
  2. Vermeiden Sie zu viel Wäsche in der Waschmaschine. Durch zu viel Kleidung in der Trommel, kann es passieren, dass die Wäsche aneinander reibt. Dadurch wird das Material angegriffen.
  3. Hängen Sie schwarze Wäsche nicht in die pralle Sonne. Die Sonneneinstrahlung sorgt dafür, dass den Kleidungsstücken die Farbe entzogen wird und sie verblasst.
  4. Trennen Sie weiße, bunte und schwarze Wäsche voneinander. Dadurch verhindern Sie, dass die anderen Kleidungsstücke die Farbe aufnehmen und somit ist einem Graustich vorgebeugt.
  5. Hin und wieder kann schwarze Wäsche auch mit speziellen Färbemitteln nachgefärbt werden. Doch ist bei diesem Schritt zu beachten, dass die Kleidung bei den nächsten Waschgängen ausfärben könnte. Achten Sie daher unbedingt darauf, diese Kleidungsstücke nicht mit anderen Farben zu waschen.

Lesen Sie auch: Waschmittel für Baumwolle, Wolle & Co. selbst herstellen: So bleibt sogar weiße Wäsche fleckenfrei.

Video: Was bedeuten eigentlich die ganzen Waschsymbole?

(swa) *Merkur.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Auch interessant: Ölflecken entfernen: Diese Hausmittel sollten Sie parat haben.

Quelle: haus.de

Darum sind drei Waschmittel im Haushalt völlig ausreichend

Damit die frischgewaschene Wäsche auch sauber aus der Trommel kommt, muss das Waschmittel richtig dosiert werden - gemäß Wasserhärte, Verschmutzungsgrad der Textilien und dem Gewicht der Trockenwäsche.
Damit die frischgewaschene Wäsche auch sauber aus der Trommel kommt, muss das Waschmittel richtig dosiert werden - gemäß Wasserhärte, Verschmutzungsgrad der Textilien und dem Gewicht der Trockenwäsche. © Christin Klose
Insbesondere bei Vollwaschmitteln sollten Verbraucher zum Pulver greifen. Sie können im Gegensatz zu flüssigen Produkten Bleichmittel enthalten, was eine höhere Waschkraft entwickelt.
Insbesondere bei Vollwaschmitteln sollten Verbraucher zum Pulver greifen. Sie können im Gegensatz zu flüssigen Produkten Bleichmittel enthalten, was eine höhere Waschkraft entwickelt. © Christin Klose
Für bunte Wäsche greift man besser zum Flüssig-Waschmittel - es enthält keine Bleiche.
Für bunte Wäsche greift man besser zum Flüssig-Waschmittel - es enthält keine Bleiche. © Christin Klose
Tristan Jorde ist Diplom-Ingenieur und Umweltberater bei der Verbraucherzentrale Hamburg.
Tristan Jorde ist Diplom-Ingenieur und Umweltberater bei der Verbraucherzentrale Hamburg. © Karin Gerdes
Bernd Glassl ist Bereichsleiter Haushaltspflege im Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).
Bernd Glassl ist Bereichsleiter Haushaltspflege im Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). © Franziska Gabbert

Kommentare