Sicherheit mit Stufe-auf-Stufe-System

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Alte Treppen sind das Sicherheitsrisiko Nummer eins im Haushalt. Der Einbau einer neuen Treppe kommt für viele Hausbesitzer wegen hoher Kosten sowie enormer Lärm- und Dreckbelästigung nicht infrage.

Alte Treppen sind das Sicherheitsrisiko Nummer eins im Haushalt. Die Stufen sind ausgetreten und die Trittkanten rund gelaufen. Das sieht nicht nur hässlich aus, sondern ist auch gefährlich. Der Einbau einer neuen Treppe kommt für viele Hausbesitzer allein schon wegen der hohen Kosten sowie der enormen Lärm- und Dreckbelästigung nicht infrage. Und alle herkömmlichen Renovierungsverfahren, wie das Bekleben der Stufen mit Teppichboden oder PVC, sind nur Flickwerk – das Sicherheitsrisiko bleibt.

Der Renovierungsspezialist Portas dagegen bietet eine durchdachte und dauerhafte Lösung: Die alte Treppe wird maßgenau mit neuen Stufen aus Echtholz oder hochwertigem Laminat überbaut. Stabilisierungs-Winkel aus Aluminium sorgen dabei für optimale Trittfestigkeit. Ein zusätzliches Plus an Sicherheit bieten die Modelle mit einer strapazierfähigen Antirutschkante. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Haus wird nicht zur Baustelle und die Treppe bleibt während der gesamten Renovierungszeit begehbar. Überdies bleiben Wände, Tapeten und Fußböden völlig intakt. Dank hochwertiger Oberflächen und perfekter Versiegelung ist die renovierte Treppe nicht nur besonders pflegeleicht, sondern auch optisch wieder ein regelrechtes Glanzstück. Ob Holz, Beton oder Stein, das ausgereifte und bewährte Stufe-auf-Stufe-System aus dem Hause Portas ist für alle Treppen geeignet. Selbst gewendelte, gebogene und offene Treppen, Wangen, Geländer und Podeste sind für Europas Renovierer Nr. 1 kein Problem. Die große Anzahl an Modellen und Dekoren bietet für jeden Einrichtungsstil die passende Lösung. Das Herausragende an dieser Treppenrenovierung ist die geschwungene Stellstufe. Die Unterkante der alten Trittstufe wird komplett abgedeckt, und das ohne Verlust an Auftrittsbreite auf der Stufe. Ganz aktuell sind die Treppen-Modelle mit LED-Beleuchtungs-Systemen in den senkrechten Stellstufen, die zur Erhöhung der Sicherheit beitragen. Abgerundet wird der Sicherheitsaspekt durch die ebenfalls beleuchteten Handläufe. Wer sich für die dauerhafte und bewährte Treppenrenovierung interessiert, kann kostenlos den aussagekräftigen Treppen-Katalog unter www.portas.de oder bei seinem Fachbetrieb anfordern. Die Adresse des nächstgelegenen Portas-Fachbetriebs steht ebenfalls im Internet oder im Branchenbuch.

Pressemeldung Easy-PR

Rubriklistenbild: © epr/PORTAS

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser