Hätten Sie's gedacht?

Das sollten Sie jedes Mal tun, bevor Sie das Bad putzen

+
Mit einem kleinen Trick erleichtern Sie sich das Badputzen.

Eine lästige Aufgabe, nicht wahr? Das Badputzen gehört wahrscheinlich zu den unbeliebtesten Haushaltspflichten. So erleichtern Sie sich die Arbeit.

Wenn sich die Arbeit doch nur von alleine machen würde - so denken vermutlich viele, die den Putzlappen in die Hand nehmen, um mit dem Schrubben der Wohnung zu beginnen. Dabei können Sie es sich mit ein paar Tricks ganz einfach machen.

Vor allem das Bad bietet ihnen einen genialen Vorteil, an den Sie beim nächsten Hausputz denken sollten.

Badputzen: Mit diesem Trick ist die halbe Arbeit schon getan

Mit feuchter und dampfiger Luft im Raum lassen sich Oberflächen viel leichter putzen - der Schmutz löst schon fast von alleine ab. Und was ist die Quelle aller Feuchtigkeit im Bad? Die Dusche! Deshalb sollten Sie vor jeder Putz-Aktion im Bad erst einmal ausgiebig duschen. Sie werden merken, dass Ihnen die Arbeit ihnen hinterher viel leichter von der Hand geht, da der Schmutz nicht mehr so hartnäckig an den Oberflächen klebt.

Diese Methode ist noch dazu billiger als sich einen Dampfreiniger zuzulegen, der mehr oder weniger denselben Zweck erfüllt.

Eine neue Studie besagt übrigens, dass Putzen nur unter einer Bedingung glücklich machen kann.

Dusch-Trick: Diese Dinge sollten Sie beachten

Achten Sie während des Duschens darauf, dass Fenster und Türen geschlossen sind, damit die feuchte Luft nicht entweichen kann. Sobald Sie mit Putzen fertig sind, können Sie ordentlich durchlüften - sonst laufen Sie noch Gefahr, dass sich Schimmel bildet.

Lesen Sie außerdem wie Sie vermeiden können, dass Ihre Kleidung nach der Wäsche nicht müffelt.

Auch interessant: So werden Sie den Geruch von Nikotin in der Wohnung los.

Von Franziska Kaindl

Diese fünf Dinge sollten Sie unbedingt täglich reinigen

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser