Sonnige Zeiten: Hier fließt Förderung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

2012 hat der Staat die Förderung für das Heizen mit der Sonne verbessert. Geschäftsführer Helmut Jäger  stellt die Geldquellen vor:

BAFA: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) fördert den Einbau eines neuen Heizkessels plus Solaranlage mit mindestens 2.000 Euro. In Kombination mit einem Pelletkessel winken sogar 4.900 Euro.

KfW: Die staatliche Förderbank schießt bis zu 15.000 Euro (Programm 430) zu oder gewährt über das Programm Energieeffizient Sanieren (152) Darlehen ab einem Prozent Zinsen. Voraussetzung: Eigentümer konsultieren einen Energieberater. Die Programme (www.kfw.de) sind nicht mit der BAFA-Förderung zu kombinieren.

Regionale Förderprogramme: Viele Länder und Gemeinden bieten eigene Anreizprogramme. Helmut Jäger: „Handwerker oder Energieberater wissen, welche Förderung regional in Frage kommt.“ Mehr Förder-Tipps unter www.solvis.de.

Pressemitteilung Solvis

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser