Tapetenwechsel gefällig?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Geprägte Tapeten, glatte Vliese oder Raufaserbeläge sind laut ÖKO-Test gute Alternativen zu aufgeschäumten Strukturen, die mit Weichmachern das Raumklima belasten können.

Landkreis - Wer den Tapetenwechsel im Sommer wörtlich nimmt und den eigenen vier Wänden eine Renovierung gönnt, hat am Baumarktregal häufig die Qual der Wahl.

Sollen doch die neuen Wandkleider nicht nur dekorativ, sondern auch leicht zu verarbeiten und wohngesund sein. Hier konkurrieren dann Strukturen, Muster, Farben und Materialien um die Gunst des Selbsttapezierers. Im Regelfall möchte dieser schnell und unkompliziert zu vorzeigbaren Ergebnissen kommen. Die Redaktion von ÖKO-Test rät in der Ausgabe 2/2010 beispielsweise von Tapeten ab, deren Strukturen mit PVC aufgeschäumt sind und mit Weichmachern das Raumklima belasten. Stattdessen seien geprägte Tapeten, glatte Vliese oder Raufaserbeläge gute Alternativen.

Sehr beliebt, besonders bei Heimwerkern, sind glatte und auch strukturierte Vliestapeten, weil sie direkt von der Rolle auf die eingekleisterte Wand verarbeitet werden können. Genau wie Raufaser sind Vliestapeten mehrmals überstreichbar, lassen sich aber im Gegensatz zum körnigen Klassiker später wieder samt Farbaufträgen trocken von der Wand abziehen. Wer der Renovierung nicht mehr Zeit einräumen möchte als unbedingt nötig, sollte sich für bereits vorgestrichene Tapetenrollen entscheiden. So gibt es beispielsweise leicht strukturierte Vliesfaserversionen vom Hersteller Erfurt, unter anderem in den trendgerechten Farbtönen Cashmere, Bordeaux, Grau, Limone oder Mokka.

Und während ColorVlies Textile die Wände mit einer Gewebe ähnlichen Struktur verschönert, schafft das etwas stärker strukturierte ColorVlies Crash ein exotisches Ambiente. Alle Farb- und Strukturvarianten des hundertprozentigen Vliesmaterials sind frei von PVC und Weichmachern. Um die tapezierten Wandflächen noch widerstandsfähiger und deren Farben noch UV-beständiger zu machen, wurden diese zudem mit einer thermischen Versiegelung behandelt. Sind die Untergründe sauber und ist der Vlieskleber angerührt, ist der Tapetenwechsel so schnell und wohngesund realisiert. Weitere Informationen rund um das Thema Wandgestaltung gibt es unter www.erfurt.com.

Pressemitteilung easy-PR

Zurück zur Übersicht: Wohnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser