Mieter: Checkliste und Praxistipps

+
Alexander Neubauer von Alpina Immobilien aus Rosenheim

Viele Probleme bei der Wohnungsrückgabe lassen sich durch eine gute Vorbereitung des Rückgabetermins bereits im Vorfeld aus dem Weg räumen.

  • Vergewissern Sie sich frühzeitig, welcher Zustand der Wohnung bei der Rückgabe vereinbart worden ist (Mietvertrag) und führen Sie bereits vor dem offiziellen Mietende eine Vorabnahme durch. Fixieren Sie die Renovierungspflichten/Instandsetzungen/Rückbauten des Mieters schriftlich.
  • Nehmen Sie sich für den Abnahmetermin Zeit! Planen Sie ca. 2 Stunden ein.
  • Legen Sie die Wohnungsabnahme nur dann in die Abendstunden, wenn sich noch Licht in der Wohnung befindet. Bei Tageslicht lassen sich z.B. Farbmängel leichter feststellen.
  • Zur Abnahme sollten Sie einen Fotoapparat mitnehmen, um den Zustand im Zweifel dokumentieren zu können. Wenn möglich sollte Sie ein Zeuge begleiten, der mit Ihnen weder verwandt noch verschwägert ist.
  • Halten Sie den Zustand der Wohnung und mögliche Mängel unbedingt schriftlich in einem Abnahmeprotokoll fest (so konkret und genau wie möglich).
  • Unterziehen Sie sämtliche Wasserhähne und Mischbatterien einer Funktionskontrolle.
  • Sehen Sie sich in der Küche den Herd und Kühlschrank von innen an.
  • Kontrollieren Sie auch Balkon/Terrasse/Garten/Keller/Garage.
  • Legen Sie ein besonderes Augenmerk auf die Schlüsselrückgabe (auch Zimmertüren)
  • Achten Sie darauf, dass das Protokoll von allen Beteiligten unterschrieben wird.
Wohnungen, Häuser und Gewerbe-Immobilien aus Rosenheim und Region zum Mieten und zum Kaufen finden Sie auf rosenheimImmo.de

Ein Wohnungsabnahmeprotokoll ist der beste und einfachste Weg, den Zustand der Wohnung beweisfähig zu sichern und damit Streitigkeiten mit dem Mieter zu vermeiden.

Minimieren Sie Ihr Risiko – dieser Aufwand ist wertvoll investiert!

Diesen Immobilien-Tipp gibt Ihnen Alexander Neubauer, Geschäftsführer Fa. Alpina, in Rosenheim.

Zurück zur Übersicht: Tipps vom Makler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Live: Top-Artikel unserer Leser