Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Schuss traf sie in den Bauch

Katastrophale Tragödie: Verlobter zeigt Zuhause sein Gewehr, dann löst sich ein Schuss

Er wollte seinem Freund nur das neue Gewehr zeigen. Dann löste sich ein Schuss. Jetzt ist seine Verlobte tot.
+
Er wollte seinem Freund nur das neue Gewehr zeigen. Dann löste sich ein Schuss. Jetzt ist seine Verlobte tot.

Das Gewehr sollte seine Familie beschützen. Doch als er es seinem Freund zeigte, löste sich ein Schuss. Jetzt ist seine Verlobte tot.

Es ist ein Drama, das fassungslos macht: Dmitry, ein 44-Jähriger aus der Ukraine, hatte sich ein neues Gewehr zugelegt, wie sein Freund Oleksiy Kondratev berichtet. Damit wollte er seine Familie beschützen. Immerhin wohnten* sie in einer gefährlichen Nachbarschaft von Dnipro, Ukraine. Doch als besagter Freund zu Besuch kam, wollte Dmitry ihm das neue Gewehr zeigen – und dann nahm das Unglück seinen Lauf.

Lesen Sie auch: Achtung, saftiges Bußgeld droht! Diese Gartenarbeit sollten Sie bis zum 1. März erledigt haben.

Verlobte tot: Er wollte nur sein Gewehr herzeigen

Dmitry, seine Verlobte Tatyana und sein Kumpel Oleksiy hielten sich im Schlafzimmer auf, als es passierte. Oleksiy berichtet lokalen Medien der Sun zufolge, dass Dmitry ihm sein neues Gewehr zeigen wollte. Er hielt es gerade an seine Hüfte gedrückt, als ihm aufgefallen sei, dass er es direkt auf seine Verlobte gerichtet hatte. Gerade als er es in eine andere Richtung bewegen wollte, so Oleksiy, löste sich ein Schuss – und traf Tatyana direkt in den Bauch. Alarmiert von dem Schuss kamen dann auch noch die Kinder des Pärchens, elf und 13 Jahre alt, ins Schlafzimmer gelaufen. Die kurz darauf eingetroffenen Ersthelfer konnten anschließend nur noch den Tod der 37-jährigen Verlobten Dmitrys feststellen.

Aktuell befindet sich Dmitry in Untersuchungshaft, die Polizei ermittelt wegen Mordes. Eine Polizeisprecherin bestätigte gegenüber sun.co.uk, dass der Angeklagte beteuere, die Waffe versehentlich abgefeuert zu haben. Im Falle einer Verurteilung drohen Dmitry 15 Jahre Haft. Die Mutter des Opfers verteidigt den 44-Jährigen. Es sei ein tragischer Unfall gewesen, Dmitry solle freigelassen werden. Ihre Tochter sei die glücklichste Frau der Welt mit ihm gewesen, so Nila Mymrina.

Auch interessant: Mehr- oder Einfamilienhaus - Was ist besser fürs Klima?

Dmitry sendet eine Nachricht über die Medien

Gerichtet an die Eltern seiner Verlobten sowie an ihre Kinder ließ Dmitry aus seiner Zelle heraus via Medien verlauten, dass es ihm leidtue. Dass alle wüssten, wie sehr er sie geliebt habe und dass er nicht wisse, wie er ohne sie leben solle. Seit über zehn Jahren hätten sich die Beiden gekannt, berichtet Dmitrys bester Freund Oleksandr Volkov laut Sun. Es sei eine unglaubliche Tragödie, schließt Volkov. (fh) *Merkur.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Lesen Sie auch: Immobilienranking: Preise in Frankfurt am Main und Köln steigen im zweistelligen Bereich

Kommentare