Mit Thermoholz hoch hinaus

Düsseldorf/Oberkassel - Individualität wird beim Treppenbau groß geschrieben. Einen guten Treffer landen sie bei der Wangentreppe aus Thermoholz.

Eines der jüngsten Treppenkunstwerke aus dem Hause STREGER ist beispielsweise eine Wangentreppe aus Thermoesche. Das Besondere an dem thermisch behandelten Holz ist die hohe Fäulnisresistenz und die Reduzierung der typischen Neigung zum Quellen, Schwinden, Schüsseln und Reißen, da der Härtegrad des Holzes erhöht wird. Die Treppe bleibt so länger in Form und erfüllt ihre Dienste über Jahre hinweg. Auf eine zusätzliche chemische Schutzschicht kann verzichtet werden, was eine wohngesunde Umgebung unterstützt. Thermoholz stellt zudem eine preisgünstige und ökologische Alternative zum Tropenholz dar. Mehr unter www.streger.de.

easyPR

Rubriklistenbild: © easyPR

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser