Trotz Einbruchszeit sorgenfrei in den Urlaub

Landkreis - Vor allem jetzt zur Urlaubszeit sorgen sich viele Reisende um ihr Zuhause. Hier finden Sie Tipps, wie sie sich richtig versichern, um den Urlaub sorglos zu genießen.

Auch kalendarisch beginnt am 21. Juni der Sommer und damit die Ferienzeit. Viele Urlauber befürchten, dass Einbrecher die Gunst der Stunde nutzen und die daheim verlassene Wohnung in Ruhe ausräumen könnten. Oder dass Vandalen das Zuhause in ein Schlachtfeld verwandeln. Mit Alarmanlagen, moderner Schließtechnik, Kontrollbesuchen von Freunden und Verwandten sowie einer regelmäßigen Briefkastenleerung lässt sich das Einbruchsrisiko bei reisebedingter Abwesenheit zwar deutlich verringern. Doch ein Restrisiko bleibt immer: Nach Angaben der Polizei wurden 2010 mehr als 120.000 Einbrüche in Deutschland gemeldet, viele davon in den Sommermonaten.

Einen hundertprozentigen Schutz vor Wohnungseinbrüchen gibt es leider nicht. Eine Hausratversicherung sichert aber zumindest den finanziellen Schaden durch Einbruch und Vandalismus ab. Vor Beginn der Reisezeit sollte daher eine günstige wie leistungsstarke Hausratversicherung abgeschlossen oder eine bereits bestehende überprüft werden. „Durch einen Tarifvergleich und einen Wechsel zu einer günstigeren Hausratversicherung kann die Reisekasse spürbar aufgebessert werden“, rät Jan Schust, Geschäftsführer von Tarifcheck24, eines der führenden unabhängigen Versicherungs- und Finanzportale mit rund 25 Millionen Besuchern im Jahr www.tarifcheck24.de. Vergleichsrechnungen zeigen Unterschiede von 225 Prozent und mehr als 100 Euro pro Jahr.

Wohnungseinbrüche nehmen weiter zu

Die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Einbruchs zu werden, ist laut der Kriminalstatistik auch im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Insgesamt wurden bundesweit 123.000 Einbrüche gemeldet, eine Steigerung von 6,6 Prozent gegenüber 2009. Verübt werden Einbruchsdelikte von professionellen Banden wie auch von Gelegenheitsdieben. Nach Angaben der Polizei liegt die Aufklärungsquote bei Wohnungseinbrüchen bei unter 16 Prozent – die Chance, dass man gestohlene Wertgegenstände wiederbekommt, ist noch einmal deutlich geringer. Umso wichtiger ist eine gute Hausratversicherung, damit ein Schaden zumindest finanziell ersetzt wird.

Hohe Preisspanne zwischen günstigen und teuren Anbietern von Hausratversicherungen

Verbraucherschützer warnen, dass viele Versicherungskunden unnötig viel Geld für ihren Hausratschutz ausgeben, obwohl die Hausratversicherung nicht nur zu den wichtigsten, sondern auch zu den preiswertesten Versicherungen gehört. Teure Tarife können mehr als dreimal so viel kosten wie günstige, doch leisten sie nicht immer mehr. Mit nur wenigen Mausklicks können Hausratversicherungen deshalb auf www.tarifcheck24.com/hausratversicherung.html schnell, kostenlos und unverbindlich verglichen werden. So können Verbraucher durch einen Tarifvergleich und einen Wechsel leicht 100 Euro und mehr sparen, ohne dadurch auf Leistungen zu verzichten.

Vergleichsrechnung von Tarifcheck24 zeigt Preisunterschied von mehr als 225 Prozent

Eine exemplarische Berechnung auf www.tarifcheck24.deverdeutlicht die großen Preisunterschiede der Hausratversicherungen bei vergleichbarer Leistung (Stand der Berechnung: 16. Juni 2011). Kalkuliert wurde der Jahresbeitrag für einen 30-jährigen Mieter einer 80 Quadratmeter großen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg. Heraus kam ein Preisunterschied von mehr als 225 Prozent: Die Janitos-Versicherung (Tarif: Janitos-Basic) bot als günstigster Anbieter im Vergleich für 54,98 Euro Jahresbeitrag eine Versicherungssumme von 50.000 Euro, ebenfalls bis zu 50.000 Euro für Überspannungsschäden, Wertsachen sind mit 10.000 Euro abgesichert – alles ohne Selbstbeteiligung. Dafür wird in diesem Tarif auf eine Glas-, Elementar- und Fahrradabsicherung verzichtet.

Mit 180,03 Euro Jahresbeitrag bezahlen Versicherte im Tarif Concordia-Basis-Plus der Concordia Versicherungen im Vergleich am meisten – unter ähnlichen Versicherungsbedingungen. Die generelle Versicherungssumme und die Entschädigungsgrenzen für Überspannungsschäden und Wertsachen entsprechen denen des genannten Tarifs der Janitos-Versicherung. „Es muss nicht immer mit dem Komplettpaket abgesichert werden – dann lassen sich leicht 100 Euro und mehr pro Jahr einsparen“, weiß Versicherungsexperte Jan Schust. Versicherte sollten darauf achten, dass weder eine Unter- noch eine Überversicherung bestehen und dass die Versicherungssumme dem Neuwert aller beweglichen Gegenstände im Haushalt entspricht. Faustregel: Der Unterversicherungsverzicht erfordert je nach Anbieter und Tarif eine Versicherungssumme in Höhe von rund 600 bis 700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Außenversicherungsschutz: Hausratversicherung sichert auch das Urlaubsdomizil ab

Vielen Versicherten ist oftmals nicht bewusst, dass eine Hausratversicherung nicht nur die eigenen vier Wände, sondern auch die Urlaubsunterkunft absichert. Räumen Diebe die Ferienwohnung aus, dann kommt die Versicherung in der Regel für die entwendeten Gegenstände – beispielsweise Koffer, Kleidung und Schmuck – auf. Dieser sogenannte Außenversicherungsschutz gilt für alle Reisen, die nicht länger als drei Monate andauern. „Mit einer Hausratversicherung besteht auch ein Versicherungsschutz für die Urlaubsunterkunft – und zwar weltweit. Allerdings ist die maximale Haftungssumme oft auf zehn Prozent der Gesamtversicherungssumme beschränkt. Einige Versicherungsanbieter deckeln diesen Außenversicherungsschutz zudem im Basisvertrag auf 10.000 Euro. Urlauber, die mit wertvolleren Gegenständen verreisen, sollten deshalb rechtzeitig ihre Police überprüfen und gegebenenfalls zu einem anderen Versicherungsanbieter wechseln“, sagt Jan Schust mit Blick auf die kommende Ferienzeit.

Im Schadensfall sollten Versicherungsnehmer die Versicherung immer möglichst zeitnah unterrichten, da sonst die Zahlung verweigert werden kann. Grob fahrlässiges Verhalten – etwa das nicht geschlossene Terrassentüren in Abwesenheit – kann ebenfalls zu einer Zahlungsverweigerung führen. Alle Informationen zum Leistungskatalog von Hausratversicherungen sowie weitere Tipps gibt es unter www.tarifcheck24.com/hausratversicherung-info.html

Pressemeldung EYECANSEE Communications

 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser