Universelles USB-Ladegerät beendet Kabelchaos

+
Die USB Steckdose.

Düsseldorf - Ein universelles USB-Ladegerät von Jung kann für Ordnung im trauten Heim sorgen und das Kabelwirrwar beenden:

Heutzutage besitzt wohl jeder Haushalt mehr als ein mobiles Endgerät, dessen Akku gelegentlich aufgeladen werden muss. Ob Handy, Digitalkamera, MP3-Player, Camcorder oder Spielkonsole: Groß und Klein nutzen die praktischen Begleiter für die Hosentasche gern, weil sie sich jederzeit und vollkommen unabhängig vom Aufenthaltsort einsetzen lassen und fast jede gewünschte Information binnen kurzer Zeit zugänglich machen können. Das Manko von iPhone und Co ist jedoch der Aufladevorgang. Für jedes Gerät existiert ein eigenes Kabel, und bevor das richtige gefunden ist, sind die Steckdosen meist schon anderweitig belegt.

Es ist ein wiederkehrendes Problem: Im Haus sind nicht genügend Steckdosen vorhanden, um Fotoapparat und Handy gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Hier setzt das universelle USB-Ladegerät im Jung Design an. Gleich zwei tragbare Begleiter mit USB-Anschluss können damit zur selben Zeit an derselben „Steckdose“ aufgeladen werden.

Da MP3-Player und Camcorder dank einer neuen EU-Richtlinie auch zukünftig standardmäßig mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet sein werden, ist man mit dem zentralen USB-Ladegerät selbst in den kommenden Jahren sehr gut aufgestellt. Einfach die Kabel einstöpseln und der Ladevorgang beginnt dank eines integrierten Netzteils automatisch.

Ob Schlafzimmer, Flur oder Küche: Weil das innovative USB-Ladegerät von Jung im modernen Schalterdesign gestaltet ist, eignet es sich für alle Räume. Aufgrund verschiedener Materialien und Farben fügt es sich harmonisch seinem Umfeld an. Es ersetzt stilvoll eine oder gleich mehrere der vorhandenen Unterputzsteckdosen – zum Beispiel im Rahmen einer Mehrfach-Kombination. Solche befinden sich meist in der Küche, direkt über der Arbeitsplatte.

Tauscht man hier eine der Steckdosen gegen das USB-Ladegerät aus, hat man den Aufladevorgang immer im Blick und kann Kaffeemaschine und Toaster trotzdem parallel nutzen. Alternativ lädt man das iPhone und die Digitalkamera bequem im Arbeitszimmer und die Spielkonsole und den MP3-Player währenddessen im Kinderzimmer. Weitere Informationen zu dem ordentlichen Alltagshelfer gibt es unter www.jung.de.

Pressemittteilung easy-PR

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser