Mieter-Ratgeber

Bis wann muss die Miete überwiesen sein?

+
Ein aktuelles Urteil klärt auf, bis wann die Miete überwiesen werden muss.

Viele Mieter sind sich unklar, bis wann die Miete überwiesen werden muss. Oder geht es darum, wann der Betrag beim Vermieter eingegangen ist?

Die Miete muss bis zum dritten Werktag des Monats auf das Konto des Vermieters überwiesen, nicht aber bereits dort eingegangen sein. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Az.: VIII ZR 222/15). 

Der Mieter muss der Bank den Zahlungsauftrag also bis zum dritten Werktag erteilt haben. Eine Klausel, nach der die Miete an diesem Tag bereits auf dem Konto des Vermieters sein muss, ist unwirksam. Voraussetzung ist, dass das Konto des Mieters ausreichend gedeckt ist. Das berichtet die Zeitschrift „Das Grundeigentum“ (Heft 2/2017) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser