Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Notfall lebenswichtig

Warum Hausnummern gut sichtbar sein sollten

Eine Hausnummer, die schlecht zu erkennen ist
+
Eine wunderschöne Hausfassade, im Zweifel aber ein Problem für den Rettungsdienst: Er findet seinen Einsatzort nicht, wenn die Hausnummer nicht deutlich zu erkennen ist.

Wann haben Sie mal Ihrer Hausnummer Aufmerksamkeit geschenkt - also dem Symbol an Ihrer Haustür oder Einfahrt? Wie gut ist es sichtbar? Das ist im Notfall eine Frage des Überlebens.

Hannover (dpa/tmn) - Freunde, Besucher, der Paketbote - für sie alle ist die Hausnummer am Gebäude wichtig. Und wenn der Notarzt kommen muss, ist es sogar lebenswichtig, dass die Zahl gut sichtbar ist. Denn die Rettungskräfte müssen sie schließlich schnell finden können. In manchen Fällen wäre selbst eine minutenlange Suche zu viel.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe in Niedersachsen und Bremen berichtet, dass Hausnummern häufig zugewachsen, versteckt angebracht oder gar nicht vorhanden seien. Und bei Dunkelheit fehle außerdem eine ausreichende Beleuchtung der Zahl.

Bei großen Wohnanlagen und Mehrfamilienhäusern sei außerdem wichtig, dass die einzelnen Klingelschilder gut und eindeutig beschriftet sind - gerade wenn es Bewohner mit ähnlich klingenden Namen gibt. Im besten Fall wird der Rettungsdienst sogar von Angehörigen und Nachbarn an der Straße empfangen.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-348629/2

Kommentare