Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Großeinsatz am Mittwochabend

Polizei zerschlägt illegales Prostitutions-Netzwerk im Landkreis Traunstein

Polizei zerschlägt illegales Prostitutions-Netzwerk im Landkreis Traunstein

Wichtig im Winter

Warum wir Türen im Haus schließen sollten

Im Winter ist es besser, die Türen besser schließen
+
Sind Zimmer im Winter unterschiedlich warm geheizt, sollte man die Türen zwischen ihnen schließen.

Heizen ist teuer, vor allem in einem Jahr, wenn man ständig zu Hause ist. Allerdings ist zu viel Sparen auch keine Lösung.

Berlin (dpa/tmn) - Der Gedanke liegt nahe, aber Experten raten davon ab: Ist es in einem Zimmer zu warm geworden, macht man die Tür zum kalten Nebenzimmer auf und gibt die Hitze ab. Doch damit steigt die Gefahr von Schimmelbildung in dem Nebenzimmer.

Warme Luft transportiert mehr Feuchtigkeit als kühle, erläutert der Verband Privater Bauherren. Trifft sie im Nebenzimmer auf kalte Wände, kondensiert sie daran - und das ist ein idealer Nährboden für Schimmel.

Daher rät die Sachverständigen-Organisation: Türen zwischen Zimmern mit unterschiedlichen Raumtemperaturen geschlossen halten. Wenn Bereiche gleich temperiert sind, können Türen großzügig offenstehen.

© dpa-infocom, dpa:210217-99-475846/2

Kommentare