Grau und Beige

Wohn-Trend 2017: Skandinavischer Chic in Greige

+
Skandinavischer Chic ist puristisch, zeitlos und in der Trendfarbe Greige.

Im Winter gibt es für viele nichts Schöneres, als sich in die Wohnung einzukuscheln. Eine Wohn-Atmosphäre im skandinavischen Landhausstil in der Trendfarbe Greige schafft die nötige Gemütlichkeit.

Nach der Arbeit die Füße hochlegen, Tee trinken und endlich mal wieder ein gutes Buch lesen: Der Winter ist die richtige Zeit, einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Um sich so richtig entspannen zu können, ist es wichtig, dass man sich im eigenen Zuhause wohlfühlt. Dekoration und helle Farben wie die Trendfarbe Greige, einer Mischung aus Grau und Beige, schaffen eine gemütliche Atmosphäre.

Skandinavisch wohnen: Viel Holz, viel Weiß und Greige

Der neueste Wohntrend: Skandinavischer Chic. Hier wird Weiß mit Naturtönen und hellen Holzmaterialien kombiniert. Das können im Wohnzimmer die greige Wand, der Esstisch aus Buchenholz und der weiße Lammfell-Teppich darunter sein.

Das I-Tüpfelchen sind Möbel in der Trendfarbe Greige. Der Pastell-Farbton ist eine angenehme, vielseitige Farbe, die sich sehr gut zu diversen Wohn-Stilen kombinieren lässt oder als Farbakzent in Form von Polstern oder Vorhängen dient. Ein weiterer Vorteil von Greige: Der Ton lässt das Wohn-Ambiente gleich viel heller und freundlicher wirken.

Greige: Puristisch, aber gemütlich

Skandinavisch Wohnen bedeutet allerdings nicht nur helle Räume, sondern auch minimalistisches Design. Die Möbel sind weder teuer noch extravagant. Stattdessen sind sie so schlicht wie möglich und können auch gerne günstig vom Flohmarkt erstanden sein oder aus dem Garten der Oma stammen. Auch selbst lackierte Stühle oder selbst gebastelte Tische machen sich bei diesem Wohn-Stil sehr gut.

Dagegen ist viel Deko oder Schnickschnack verpönt. Es wird mehr Wert auf ausgewählte Wohn-Accessoires gelegt, die der Wohnung das gewisse Etwas geben. Wie wäre es mit einem gemäldegroßen Mosaik aus Baumscheiben als Wanddekoration? Oder ein paar weiß bestäubten Tannenzäpfen und einem greige-farbenen Sitzkissen in der Ecke?

Skandinavisch wohnen heißt nämlich auch: Altbewährtes neu interpretieren. Der nordische Landhausstil ist damit zeitlos, unaufgeregt und überzeugt trotz seiner puristischen Ausstrahlung immer wieder mit Eyecatchern aus alltäglichen Möbelstücken.

Von Jasmin Pospiech

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser